Anhängelasten

Anhängerkupplung mit einem D-Wert von 12.5 kN

Die AHK darf nur zum Ziehen von Anhängern mit entsprechender Zugkugelkupplung verwendet werden. Muss durch den Anbau der AHK die Abschleppöse entfernt werden, dient die AHK als Ersatz hierfür, sofern die zulässige Anhängelast nicht überschritten wird und der Abschleppvorgang auf verkehrsüblichen Straßen erfolgt. 

Der geprüfte D-Wert unserer standardmässig ausgelieferten Anhängekupplungen beträgt 12,5 kN. Bitte achte aber auf Abweichungen in den Produktangaben.

Für Reisemobile ergeben sich daraus, bei den typischen zulässigen Gesamtgewichten folgende Anhängelasten:

Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2800 3100 3200 3400 3500 3850 4000 4500
Maximale Anhängelast (kg) 2338 2163 2117 2037 2003 1904 1869 1777

  

Bitte achte jedoch darauf, dass unabhängig von diesen Berechnungen, die Angaben im COC / Fahrzeugbrief / Fahrzeugschein maßgeblich sind.

Sollte in Deinen Unterlagen keine Anhängelast eingetragen worden sein, oder ist die durch uns errechnete Anhängelast höher, als die vom Wohnmobilhersteller freigegebene, 
so kann dies nur der Fahrzeughersteller bescheinigen oder Freigeben.

Alter Fahrzeugschein
Die Anhängelast findest Du in Deinem Fahrzeugschein bei Nummer 28 bzw. Nummer 29. Das Gesamtgewicht unter der Nummer 15.

Neuer Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I)
In der Zulassungsbescheinigung Teil I ist die Anhängelast unter Nummer O.1 bzw. Nummer 0.2 eingetragen. Das Gesamtgewicht bei Nummer F.1.

Der geprüfte D-Wert darf nicht überschritten werden. Die zulässige Stützlast beträgt 150 kg.

Die AHK darf nur zum Ziehen von Anhängern mit entsprechender Zugkugelkupplung verwendet werden. Muss durch den Anbau der AHK die Abschleppöse entfernt werden, dient die AHK als Ersatz hierfür, sofern die zulässige Anhängelast nicht überschritten wird und der Abschleppvorgang auf verkehrsüblichen Straßen erfolgt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.